Ekenis

Allgemeine Informationen

Der Ort Ekenis wurde erstmals 1352 im historischen Schleswiger Hauptkapitel-Register erwähnt. Eine ursprünglich mit Eichen bestandene flache Landzunge hat dem Dorf den Namen Ekenis (Spitze des Eichenwaldes) gegeben.

 

Ekenis liegt 6 km südöstlich von Süderbrarup und etwa 8 km südwestlich von Kappeln. Als Runddorf gibt es noch einen typischen alten Dorfkern mit Kindergarten, Gasthaus (Dörps-hus) und einem seit 1996 angelegten Naturerlebnisraum „Moostoft“.

Die ersten Siedler waren sicherlich jütische Bauern, wie die Flurnamen zweifelsfrei beweisen.

 

Die südliche Grenze bildet die Schlei. Dort wurde 1999 ein wikingerzeitliches Schiffswrack bei Karschau entdeckt.

 

Zum Dorf Ekenis gehörten die Ortsteile Bicken, Ekenisfeld, Ekenislund, Pageroe und Wattlück.

 

Daten und Fakten

Bundesland: Schleswig-Holstein

Kreis: Schleswig-Flensburg

KFZ-Kennzeichen: SL

Amt: Süderbrarup

Einwohner: 210 (bis zum Zusammenschluss zur Gemeinde Boren im Jahre 2013)

Größe des Orteils: 800 ha (bis zum Zusammenschluss zur Gemeinde Boren im Jahre 2013)
Postleitzahl: 24392
Telefonvorwahl: 04641

 

Kontakt